• Comments:0

Schöne Neue Welt – Bericht zum 7. Karlsruher Coaching LAB

Wie will ich in Zukunft leben, arbeiten, meine Zeit verbringen? Im Coaching erarbeitet man sich häufig Antworten und Lösungsideen auf solche oder ähnliche Fragen. Aber ist es damit getan? Schafft Coaching automatisch eine „schöne neue Welt“? Oder anders gefragt: Wollen wir in einem Unternehmen arbeiten, in dem es keine Konflikte mehr gibt? Will ich nur noch Homeoffice machen und mehr Zeit für meine Freizeitaktivitäten haben, aber gleichzeitig in einem Unternehmensumfeld mit familiären Umgang und netten Kollegen arbeiten?
Und: Wer sich an die Schullektüre „Schöne Neue Welt“ von Aldous Huxley zurück erinnert, empfindet diese Zukunftsvision wohl gar nicht als so erstrebenswert. Denn in der Dystopie ist zwar jeder glücklich (dank Drogenkonsum) doch keiner mehr mündig. Und wir wollen doch lieber selbst Verantwortung übernehmen. Damit haben wir uns im 7. Karlsruher Coaching LAB befasst.
Soweit die Theorie…
In der Praxis konnten wir im 7. Karlsruher Coaching LAB in drei unterschiedlichen Sessions gemeinsam experimentieren, wie man Zukunft entwirft und aus dieser Erfahrung heraus wieder Impulse mitnehmen kann für das eigene Leben.
In Christians Session „Revolution! Gesellschaft neu denken und als Kunstobjekt ausstellen“ erkundeten die Teilnehmer zunächst ihr revolutionäres Potential, durch das Bauen kreativer Skulpturen aus Papier und Büroklammern. Durch das Schreiben eines Nachrufs auf sich selbst fanden die Teilnehmer zudem etwas darüber heraus, was sie am Ende ihres Lebens revolutioniert haben wollen oder ob sie das überhaupt müssen.
In Annas Session „Soziale Erfindungen mit der Dark Horse Prototyping Methode“ wurden wilde Ideen gesammelt, wie man Menschen dabei unterstützen kann am Montag morgen mit Vorfreude ins Büro zu gehen. Erlaubt war wirklich alles! In der zweiten Hälfte wurden die beiden absurdesten Ideen dann prototypisch gebaut, z.B. eine „Mentale Waschstraße mit Beamfunktion“.
In Christas Session „Schöne neue Arbeitswelt“ gründete ein Teil der Gruppe futuristische Unternehmen, die dann im Bewerbungs-Speeddating auf Arbeitnehmer der Zukunft mit ganz eigenen Bedürfnissen prallten. Es gab durchaus den einen oder anderen Match, auf alle Fälle aber auf beiden Seiten die Erfahrung, was man sich für sein eigenes berufliches Umfeld wünscht bzw. dort schon hat.
Das war das 7. Karlsruher Coaching LAB.
Am 6.Juni 2019 findet das 8. Karlsruher Coaching LAB statt. Hoffentlich – bei gutem Wetter – draußen in der Günther-Klotz-Anlage (Treffpunkt: ZKM Foyer).
Wir freuen uns auf Euch und immer auch auf neue Gesichter.
Anmeldung via XING oder per Mail info@karlsruher-coaching-lab.de
Anna, Christa & Christian

No tags